Effektives Training in den eigenen 4-Wänden

veröffentlicht am 23. Dezember 2017 in Sportgeräte von

 

Heimtrainer effektives TrainingSport ist eine der beliebtesten Freizeitaktivitäten weltweit. Jedoch fällt es einem manchmal schwer nach der Arbeit und den alltäglichen Stress noch Zeit zu finden und vor allem Lust zu haben ins Fitnessstudio zu gehen. Deshalb trainieren viele Menschen von zu Hause aus. Eine halbe Stunde Joggen durch den Block, Situps und Liegestütze im Wohnzimmer sind auch keine Seltenheit. Zusätzlich kann man mit einer eleganten Sportuhr seinen Puls und sein Training selbst überwachen und benötigt keinen Coach. Aber für ein effektives Training kann man noch viel mehr tun.

Effektives Training mit dem Fahrrad

Natürlich klingt es banal, aber wenn man das Fahrrad mehr in den Alltag integriert, kann man schon sehr viel für seine Fitness tun. Zum Beispiel das Auto mal stehen lassen und mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren verbrennt schon früh am Morgen sehr viele Kalorien. Natürlich ist es von Person zu Person unterschiedlich, aber ein paar Werte an denen man sich richten kann, haben wir zusammengetragen.

Geschwindigkeit mit dem Fahrrad

Kalorienverbrauch pro Stunde

Mit dem Fahrrad ca. 15 – 20 km/h Ca. 450 – 600
Mit dem Fahrrad ca. 21 – 25 km/h Ca. 600 – 750
Mit dem Fahrrad ca.  26 – 30 km/h Ca. 750 – 900

Aber grade in der kälteren Jahreszeit kann es schon unangenehm werden viel mit dem Fahrrad unterwegs zu sein. Die eisige Kälte und die vereisten Straßen erschweren einem die Fahrt. Dafür gibt es aber ebenfalls Abhilfe für die heimischen 4-Wände.

Ein effektives Training für Zuhause bietet ein Heimtrainer. Dieser kann täglich und zwar unabhängig vom Wetter genutzt werden. Ein renommierter Heimtrainer Test und Vergleich kann dabei helfen das perfekte Gerät, für die persönlichen Bedürfnisse zu finden.

Das bietet ein Heimtrainer

Um sich den Gang ins Fitnessstudio zu ersparen greifen viele auf Hilfsmittel zurück, die man bequem Zuhause nutzen kann. Heimtrainer sind da eine sehr nützliche und auf Dauer gesehen kostensparende Alternative. In der heutigen Zeit sind diese Geräte so modernisiert, dass sie nach dem Training einfach und schnell zu verstauen sind. Durch ihr geringes Eigengewicht und teilweise auch der Option sie zusammen zu klappen, können sogar Kinder problemlos und in wenigen Minuten das Trainingsgerät unter dem Bett oder in der Abstellkammer verstauen.

Je nach Modell bieten Heimtrainer verschiedene Möglichkeiten des effektiven Trainings. Vom klassischen Fahrradfahren bis hin zu verschiedenen Schwierigkeitsstufen wie zum Beispiel Bergauf, Bergab oder auf gerader Ebene fahren. Zusätzlichen bieten verschiedene Gänge auch verschiedene Widerstände, sodass schon das klassische Fahrradfahren zu einer schweißtreibenden Angelegenheit wird.

Außerdem können Heimtrainer sehr gut in den Alltag integriert werden, da man ja auf der Stelle läuft. So kann man bequem seine favorisierten Fernsehprogramme schauen, Telefonate mit Freunden und Familie führen oder aber einfach Musik hören und sich auf sein Training konzentrieren.

Schon beim täglichen nutzen von ca. 30 Minuten ist es möglich bis zu 2000 Kalorien extra pro Woche zu verbrennen.

Die verschiedenen Arten von Heimtrainern

Ein Heimtrainer ist nicht gleich ein Heimtrainer. Dabei gibt es verschiedene Arten und Bauweisen, die man unterscheiden sollte, um eine effektives Training gewährleisten zu können.

Fitnessbike, auch Ergometer genannt

Das Ergometer ist das klassische Fahrradfahren im Wohnzimmer. Es verfügt über einen Lenker, Sattel und Pedale. Zusätzlich lassen sich verschiedene Schwierigkeitsstufen auf dem Display einstellen. Je nach Modell kann auch der Puls zur Überwachung der Herzfrequenz gemessen werden.

Crosstrainer

Der Crosstrainer ist ähnlich aufgebaut wie das Fitnessbike. Nur bei diesem Gerät gibt es keinen Sattel und somit keine Möglichkeit zu sitzen. Er simuliert auch nicht das Fahrradfahren, sondern das Joggen. Auch hier lässt sich der Puls überwachen und auch der voraussichtliche Kalorienverbrauch am Display ablesen.

Rudergerät

Wer schonmal in einem Schlauchboot saß, weiß wie anstrengend es sein kann mit Paddeln Meter für Meter vorwärts zu kommen. Genau diese Situation wird mit dem Rudergerät nachgestellt. Hier wird ein Ganzkörpertraining erzielt und die Ausdauer aufgebaut.

Kraftstation

Das typische Gerät für den Kraftsportler und Bodybuilder. Eine Kraftstation gilt als multifunktionales Fitnessgerät, mit dem man gewünschte Muskelpartien ausbauen und definieren kann. Hier werden Muskeln wie Brust, Bauch, Ober- und Unterarme, sowie Beine und Waden beansprucht. Quasi ein kleines Fitnessstudio in den privaten 4-Wänden.


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare